[cresta-social-share]

Der Lauschangriff im Restaurant

Zum Friseur gehen Frauen in der Regel oft auch als Psychologen-Ersatz. In Restaurants sehe ich auch so manchen Wirt mit seinem Gast sitzen und angestrengt zuhören als Seelenklempner. Für viele ist die Gaststätte das erweiterte Wohnzimmer. So manch arme Seele sitzt dort alleine seine Lebenszeit ab! Aber auch viele Paare sitzen stundenlang schweigend an einem Tisch und sind einsam zu zweit.

Aber in der Regel trifft man in den Kneipen entspannt Freundinnen zum regen Austausch. Da lässt man eigentlich wenig Themen aus, aber vergisst dabei, dass der Kellner respektive die Kellnerin die Lauscher voll aufdrehen können. Elefanten Ohren eben. So wusste z.B. ein irakischer Wirt im beschaulichen Berliner Grunewald  vor der BILD Zeitung von einer bevorstehenden Trennung eines prominenten Paares. Oder kürzlich wurde ich von einem Maitre Di zur Seite genommen, der entsetzt einem Gespräch zuhörte, wo zwei Frauen sich rege über meinen Ex-Mann ausliessen und leider gar nichts Nettes über ihn sagten. Läster-Luder par excellence. Sehr zur Verwunderung des Gastronoms kam dann wohl mein Verflossener verspätet an den Tisch und war nichtsahnend der brave, zahlende Gast des Abends. Zum Zeche begleichen ist er wohl noch gut. Das ist echt ein mieses Karma…. Oder hat er genau solche Frauen der Finsternis im direkten Umfeld verdient? Egal, aber was lernen wir für uns daraus? Gewisse Gespräche gehören nur in die eigenen vier Wände, es sei denn, man will ein Gerücht streuen oder eine Story unter das Volk mischen, dann bitte ins Restaurant zum Verbreiten und Teilen. Quasi Facebook in der offline Welt. Aber das hatten die beiden Hübschen eigentlich nicht auf dem Plan, dass der Kellner die Ohren spitzt. Schön doof! Dabei war eine von denen sogar eine Bedienung….

Hatte mir kurz überlegt, meinen Ex-Mann zu kontaktieren, aber kennt Ihr nicht den Spruch: Man liebt den Verrat, aber nicht den Verräter? Er würde mir sowieso nicht glauben. Daher habe ich das hier in meinem Blog verarbeitet, vielleicht verirrt sich mein Geschiedener auf “janinewhitehouse.de” und macht sich seinen Reim… und Ihr seid Euch bewusst, mehr Videoüberwachung brauchen wir nicht, der Lauschangriff ist omnipräsent….