Sucht Ihr nach einem originellen Geschenk zu Weihnachten? Gehäkelte Handarbeit als Schmuckstück? Dann besucht den online shop von Rita in Palma, oder falls Ihr in Berlin seid, dann auf in die Kienitzer Strasse 101 in 12049 Berlin-Kreuzberg. Hinter “Rita in Palma” steckt nicht eine spanische, sondern eine deutsche Unternehmerin, Ann-Kathrin Carstensen, die inspiriert durch das traditionelle Handwerksgeschick der türkischen Frauen die zündende Idee hatte, Häkelkunst als Ketten, Armbänder und Ohrringe zu designen. Die gehäkelten Schmuckstücke sind wunderschöne Unikate, zieren jedes Oberteil und jede Frau. Und geben den türkischstämmigen Müttern die Möglichkeit, einen lukrativen Job unter ihres gleichen zu haben. Klickt auf die Website zur Inspiration. Ich konnte mich für kein Bild entscheiden, das ich Euch hier hätte zeigen wollen, denn alle elfenartige Kreationen sind ein Traum! Die “Vogue” hat gross darüber berichtet, ist ein must-have. Darüber freut sich jedes weibliche Wesen unterm Christbaum!

Kürzlich war ich in Wien bei einem homosexuellen Sammlerpaar. Als ich bei der Besichtigung ihrer aussergewöhnlichen Kunstsammlung auch in den Privaträumen die Schuhfetischbegierden des einen Hausherrn begutachten durfte, war ich beruhigt, dass auch Männer den Schuhtick haben. Während ich nicht zu der Kategorie von Frauen gehöre, die Gästezimmer in Schuhsäle verwandeln, kumuliere ich als Messi, die sich von nichts trennen kann, seit 30 Jahren auch meine leisen Treter, allerdings in Kisten, zumal sich meine Schuhgrösse nicht verändert hat. Und die meisten von ihnen sind schon Vintage und damit wieder schwer in Mode, was meine Töchter sehr erfreut.

Es gibt aber viele Arten von Sammlerinnen. Schuhwahnsinnige ergattern auch Schuhe, die zu klein sind, diese fallen dann in die Rubrik “Sitz-Liege-Schuhe”. Sie werden eben nur ausgeführt zu Parade zwecken und nicht zum Laufen.

Andere, die das Kleingeld nicht haben, um Schuhe zu horten, bestellen sie, laufen auf einem “wichtigen” Fest mit der Schutzfolie auf der Sohle, um sie am nächsten Tag mit dem Paketdienst als Retoure zurück zu senden. Auch das gibt es wohl! Unfassbar, womit sich Frau die Zeit vertreibt.

Ein Freund, der ein gut gebuchter Psychologe in Berlin ist, meinte, dass Frauen, die sich jedes aktuelle Modell zulegen müssen, tatsächlich nachweislich ein Problem haben, das sie mit dem Frustkauf kompensieren müssen. Unglückliche Ehefrauen im Kaufrausch seien seine Hauptklientel… Statt sich zu trennen, kaufen sie manisch Schuhe, koste es, was es wolle. Da ist eine Scheidung am Ende günstiger für den Ehemann, denn was “Frau” da ansammelt mit den Jahren, ist schwer erlitten….