Wenn einer eine Reise tut… meine ältere Tochter, die gerade mit nur 17 Jahren das “Deutsche Abitur” und das “Internationale Baccalaureate” absolviert hat, feiert das Leben. Zu recht. Sie hat es so verdient! Ich unterstütze sie in ihrer Reisefreudigkeit nach dem ganzen Lernstress der letzten 12 Jahre Schule. Bei ihrer Reisevorbereitung nach Russland stiess ich allerdings an die Grenzen meiner Belastbarkeit. Ich konsultiere die Agentur “König Tours” in Frankfurt, die sich angeblich ohne Probleme um das Visum für Russland kümmern. Nicht nur, dass diese Agentur die Warteschleife endlos laufen lässt, sondern auch muss man auf deren Website genau hinschauen, wenn man nur ein Touristenvisum haben möchte. Ich habe in der Hektik auf “privates Visum” getippt und war in den Beamtenmühlen der russischen Behörden so richtig drin. Dies zu korrigieren bedurfte weiterer unzähliger Warteschleife-Anrufe, bis ich dann endlich mein Kind mit einem Touristenvisum anfragen durfte. Von wegen Sorglos-Paket!

Für schlappe 120,00 Euro muss man die Geburtsurkunde, die Pässe beider Elternteile, die Kontostände (bei Freiberuflern) oder den Lohnzettel (bei Angestellten), die aktuelle schriftliche Bescheinigung der Krankenversicherung (die Versicherungskarte allein reicht nicht aus), ein Passbild und vor allen Dingen den Pass im Original senden. Hinterfragt man den Sinn des Papierkrams, kommt dann nach unzähligen weiteren Telefonaten: “wenn sie das Komfortpaket buchen für weitere 160,00 Euro, dann brauchen sie nur ein normales Bild und den Pass und nichts Weiteres zu schicken!” klärte mich die russische Stimme an der Strippe auf. Na dann, wenn der Rubel rollt, dann brauchen wir keine weiteren Dokumente. Für knapp 300 Euro (Porto Pass inklusive) bekam dann mein noch minderjähriges Kind ihr Visum – ein mega-Aufwand für ihren so kurzen Aufenthalt in Moskau. Mit Geld geht in Russland halt alles schneller!

Als ich meine russische Bekannte fragte, warum das alles so kompliziert ist, auch wenn man Ü 18 ist, kam als Antwort:”Wenn wir in Deutschland ein Visum beantragen, ist das genauso schlimm!” Nur, wer bitte will in Russland länger bleiben? Der Vergleich hinkt wirklich!

Ich dachte schon, dass die Amerikaner durch Trump mit den Einreisebestimmungen übertreiben, aber dagegen ist der Visum-Antrag: “ESTA” für die USA online das reinste Vergnügen. Mein Mann, der zur WM nach Moskau fliegen wird, hatte gar kein Problem mit dem Visum. Denn mit dem Kauf der überteuerten WM-Fussballkarten bekommt man automatisch den Freischein für das russische Visum. Aber wenn man dann die wuchernden Hotelzimmerpreise plus die Flugtickets für die Anreise zur Wm addiert, sind die 300 Euro, die ich für mein Kind bezahlt habe, ein Pappenstiel. Ich bin erstmal bedient, selbst die berühmten Petersburger Nächte im Sommer bringen mich nicht in die Hufen, um zeitnah nach Russland zu reisen. Warten wir mal ab, was die Wm so bringt, wenn der Rubel und der Fussball rollen.

Der Stoffwechsel erlahmt mit dem Alter. Wenn Ihr schon morgens direkt nach dem Aufstehen 2 Gläser Wasser auf nüchternen Magen trinkt, hat Euer Körper schon mal die Flüssigkeit, die er in der Nacht ausgeatmet hat, wieder drin und dankt es Euch. Ich wunderte mich früher immer, dass die Südländer (Italiener, Spanier, Türken) so spät essen gehen und dass die Frauen aber ab 22 Uhr noch volle Mahlzeiten verköstigen. Was machen sie anders? Ganz einfach. Am Morgen danach frühstücken sie nichts. Weil der Darm durch das späte Abendessen ja noch genug zu verarbeiten hat, ist die Organuhr voll im Gang und der Körper braucht keine Weitere Energie. Die Italiener haben daher auch ein sehr sparsames Frühstück und essen dafür mittags die Pasta und am Abend Fisch / Fleisch mit Gemüse und Salat. Meine Bekannte Michele Hunzicker sagte mir in Mailand, “Janine, Amore, Nudeln nur bis 17 Uhr, danach baste mit der Pasta!” Wie wahr!

Mediterranes Essen mit Olivenöl bekommt auch den Nordlichtern und über allem gilt: langsam essen, bis zu dreissig mal kauen, erst dann schlucken, wenn man das Gefühl hat, einen Brei im Mund zu haben. Und habt keine Angst vor Fett. Letztes lässt sich einfacher “verstoffwechseln” als Kohlehydrate.Wenn Ihr auf antientzündliche Nahrung achtet und Euren Körper nicht unterversorgt, sondern 3 mal am Tag ordentlich gesund esst, dann purzeln mit diesen Tipps die Pfunde. Generell sage ich immer: auf die Mondphase achten.Gerade ist noch zunehmender Mond, fangt bitte erst nach dem 30.5., wenn die Vollmond Phase vorbei ist. Bei abnehmendem Mond lässt es sich einfach besser abnehmen…. das ist KEINE Legende!

Schuld bin ich. Ich habe in jeder Hand- und Jackentasche und im Auto einen Lippenpflegestift. Meine Mädels ahmen mir nach und klagen über trockene Lippen. Während ich die Generation “Labello” gelebt habe, neige ich heute im reifen Alter dazu, alle anderen Produkte im Vorbeigehen in den Drogerie- und Bioläden sowie Apotheken zu kaufen, Hauptsache, man schmiert. Gerade in der Kälte sind die Lippen spröde. Dabei achtete ich bis vor kurzem nicht darauf, was diese Riesenauswahl an Lippenpflegelestiften so enthalten. Meistens sind die Ingredienzen auch so kleingedruckt, dass man schon eine Lupe dabei haben muss, um zu erkennen, ob die Substanzen schädlich sind oder nicht, Die Stiftung Warentest hat mir die Arbeit erleichtert und warnt vor Substanzen (u.a. Mineralölbestandteile) wie:

  • Moah (Mineral oil aromatic hydrocarbons, aromatische Mineralöl-Kohlenwassewrstoff) enthält erbgutverändernde und krebserregende Stoffe
  • Mosh gesättigte Mineralöl-Kohlenwasserstoff) kann auch mit der Nahrung zum Teil aufgenommen werden und sich im Körper anreichern
  • Posh (Polymer oligomeric saturated hydrocarbons) sind synthetische Kohlenwasserstoffe, die dem Mosh sehr ähnlich sind.
  • Dimethicone (Silikon), das an der Oberfläche wasserabweisend ist, was bei fehlender Feuchtigkeit auch zu aufquellenden Lippen führen kann. Bei einer Dosis zw. 0,005 und 30 % gilt es als nicht krebserregend, das ergaben die Tests an Mäusen. Ich verzichte lieber ganz darauf auch als Brustfüller!

Daraufhin habe ich meine Armada an Lippenpflegestiften unter die Lupe genommen und habe nur noch folgende für gut befunden, die frei sind von

  • Parabenen
  • Mineralölen
  • Silikonen
  • Propylene  Glycol (aus Mineralöl entstanden, Weichmacher, kommt u.a. in Bremsflüssigkeit und Frostschutzmitteln vor!)
  • Enthalonamine (auch Trieenthalonamie, TEA, Nirtilio-2, 2N, Aminoethanol, Tricolamin, Trolamin genannt ) können in Verbindung mit synthetischen Konservierungsstoffen krebserregend sein.
  • Aluminium und Oxybenzone (auch Benzophenone-3 genannt, chemischer UV Schutz mit vielen Nebenwirkungen)
KAUFEN: Blind kann man alle Produkte erwerben aus den Bioläden und solche, die nur Shea- und oder Kokosöl enthalten, aus purem Bienenwachs (” Burt’s Bees) hergestellt wurden und den Schriftzug BIO (wie z.B. lavera, Valverde, Primavera) auf ihrem Etikett haben dürfen. Lippenstifte der Firma “Ritual” und “L’occitane” sowie ‘Haut- und Kindercreme von Kaufmann” sind sehr  zu empfehlen, da sie allesamt keine Konservierungsstoffe enthalten.
MEIDEN: Marken wie “Bebe” von Johnson & Johnson, “Bela”, der Eigenmarke von dm Markt,  “Labello” oder “BListex” halten es  gar nicht für nötig, die enthaltenen Substanzen zu deklarieren. Der Kunde kauft das Produkt, weil das Marketing gerade passt oder irgendein  Instagram Influencer das propagiert. Zu dumm, das man da blind folgt. Also FINGER WEG!
APOTHEKE: Nur weil man Lippenpflegestifte zu überhöhten Preisen in der Apotheke kaufen kann, heisst noch lange nicht, dass La Roche passt oder Vichy automatisch gut sind, meine Lippen trocknen sie enorm aus.
MIT SONNENSCHUTZ: Da gilt das Augenmerk genauso darauf, denn wenn bei Sonnenpflegestiften beispielsweise Oxybenzone enthalten sind, kann Deine Lippen einen massiven Sonnenbrand bekommen. Schaut genau auf das Kleingedruckte, ehe ihr Sonnenschutzprodukte erwerbt.
Und wenn wir schon bei Kosmetika sind: Wimperntusche, Lidschatten, Puder, Make-up, Cremetiegel, Haarschampoo, Haarspray und Haarspülung sowie Gel, Deos  und Hand- und Fusscremes sind genauso mit negativen Substanzen behaftet wie die Pflegestifte. Also, schaut genau hin, ehe Ihr Euren Warenkorb bei “Douglas, Müller, dm, Rossmann & Co” füllt.

nein, nicht zur SPD Wählerabstimmung für oder gegen die Grosse Koalition, sondern wir sollten uns ab heute bis zum 3.März den schönen Dingen widmen, allen voran den Haaren. Der derzeitige zunehmende Mond im Löwen bis zum 1. März 2018 heisst, dass sich jetzt ein Friseurbesuch lohnt, um färben oder schneiden zu lassen. Am 2. März durchläuft die Jungfrau den Vollmond, das wiederum die Welle und den Haarschnitt positiv beeinflusst. Wer jetzt spontan bis morgen einen Friseurbesuch einlegen kann, dem kann einer Löwenmähne nichts mehr im Wege stehen, ich weiss, wovon ich erzähle. Seit 20 Jahren achte ich auf die Mondzyklen und lebe mit den Vorteilen, die sich daraus ergeben. Gerade Frauen in unserem Alter, die mit den Wechseljahren und den einhergehenden Haarausfall Themen zu kämpfen haben, wie z.B. einer androgenetischen Alopezie, das allmähliche Verschwinden des Haarvolumens, das wie bei den Herren der Schöpfung, durch das männliche Hormon Androgen verursacht wird. bedingt u.a. durch Stress. Die stressbedingten Hormone haben, wenn sie im Körper abgebaut werden, eine rest-androgyne Wirkung, auch auf die Haarwurzel, damit einher geht, dass das Haarfollikel geschädigt und das Wachstum gekürzt wird. Es kommt zu einem Schrumpfungsprozess an der Haarwurzel und das Haar wird früher als vorgesehen abgestossen,  Tinkturen und Medikamente oder auch die Gabe von der Pille sind Mittel, zu denen die Dermatologen  raten, wenn es um die fehlende Haarpracht geht, die unter anderem neben der genetischen Disposition auch die Wechseljahre als Ursache hat. Daher rate ich Euch, macht regelmässige Kopfmassagen, ernährt Euch ordentlich basisch und geht bei zunehmendem Mond im Löwen und oder in der Jungfrau zum Friseur. Alles hat eben seinen richtigen Zeitpunk, so wie Ebbe und Flut.

…sondern das Handy am Steuer. Eines meiner Kinder macht demnächst den Führerschein. Ich sollte als gewissenhafte Mutter ein Vorbild sein, fahre aber zugegebenermassen nicht nur nach Vorschrift, das ist meiner französisch-türkischen Herkunft geschuldet. In Paris oder Istanbul fährt man einfach anders als hierzulande. Dafür dass die Südländer chaotischer im Strassenverkehr navigieren als die Deutschen, passieren überraschenderweise nicht mehr Unfälle. Aber egal ob in Deutschland oder sonst wo, die Hauptursache der Unfälle ist nicht etwa Alkohol oder zu nahes Auffahren, sondern tatsächlich das Handy am Steuer. Und solange wir nicht alle automatisches Fahren haben, sollten wir das Handy im fahrenden Auto ruhen lassen. Selbst ein Blick darauf, kann tödlich enden und ausserdem macht es die Augen kaputt. Nichts ist so wichtig, dass man dafür sein Leben und das der Familie aufs Spiel setzen muss.

Seit November 2017 hat es in meiner Lieblingsstadt Paris ununterbrochen geregnet. Dem Pariser Chic konnte das aber nichts anhaben. Denn die Französin von Welt trägt ihre Haare décoiffé, sprich zersaust. Man muss nach dem Friseur Besuch eigentlich so aussehen, als ob man gerade eine heisse Nacht erlebt hat und sprichwörtlich komplett durcheinander, aber sehr emotionalisiert, mit glänzenden Augen und wilden Haaren auf die Strasse geht. Ihr kennt das Gefühl doch auch, oder? Zumindest ist Euch vertraut, dass man vom Friseur kommt und erstmal die Haare kräftig aufschüttelt, damit sich die Strenge des Föhnens und der überdosierten Haarspraygabe  verflüchtigt. Wer will denn schon so aufgeräumt aussehen, wenn der angesagte Look Décoiffé heisst? Ich halte mich, als Viertel-Französin,  da schon ein Leben lang dran und komm zerzaust und locker ganz gut durchs Leben! Vive la France und der Paris Chic!

…gab  mir mein deutscher Stiefopa auf den Weg, als ich 18 Jahre und damit volljährig und geschäftsfähig wurde. Das mit dem Autoverkäufer gilt wohl nur, wenn man einen gebrauchten Wagen erwerben will. Das mit der Warnung an die Bänker habe ich verstanden und bisher immer, mit Opas Worten im Ohr, Glück gehabt mit Geldgeschäften. Was aber ordentlich daneben ging in m einem bisherigen Leben war meine Wahl der Versicherungsagenten. Das sind solche Ganoven. Man zahlt sein ganzes Leben Prämien und tritt dann ein Schaden auf, drücken sie sich mit der Abwicklung, winden und wenden sich.

Wie beispielsweise durch die beiden Orkanstürme im letzten Oktober 2017: sie verzögern sie die Abwicklung über drei Monate, schinden Zeit, weil sie gerader mal wieder übernommen werden von dem nächsten Giganten und damit ihre Zahlen schönen müssen. Man ist als Versicherungsnehmer der Trottel!  Selbst als wir unseren Hund mit knapp 3 Monaten versicherten und er einmalig eine Yoga “Lulemon Jacke” meiner Freundin anbiss und einmal einen Stiefel einer Bekannten zerriss, schmissen sie uns als Kunden heraus. Unser Hund, der anfänglich noch Welpenschutz hatte,  hat seither nie mehr etwas kaputt gemacht, aber das konnte die Profitorientierte Versicherungsbranche nicht abwarten.  Am liebsten haben sie natürlich nur Dumme, die brav bezahlen und nichts geltend machen. Nur  nicht aufmucken….

In einer Lebensgemeinschaft ist man oft unnötig doppelt versichert und merkt es nicht mal. Der Versicherungsagent macht sich ja auch nicht die Mühe, um einem Überversicherten zu helfen, ihm einen Überblick zu geben über Sinn und Unsinn der Versicherungen.

Wenn Ihr auch so eine negative Erfahrung habt, einen Anwalt einschalten macht sehr viel Sinn, gerade, wenn man eine Rechtsschutzversicherung hat. Aber wusstet Ihr, dass es sogenannte Versicherungsmakler gibt, die die Interessen des Versicherten wahrnehmen und sich der Sache annehmen? Ich bin bei so einer Maklerfima und fühle mich sehr aufgehoben. Nach meiner viermonatigen Odyssee kümmern sie sich nun um die Abwicklung der Sturmschäden und es kostet mich keinen Cent. Und als ich mein Zweitauto (Cabrio) anmelden wollte, waren die Makler so schlau und haben meinen Schadensfreiheitsrabatt auf den Neuwagen geltend gemacht, und im Nu fiel die Prämie zu einem sehr annehmbaren Preis. Mein Versicherungsagent hätte sich dafür nicht die Finger krumm gemacht.

Makler (mehr im Sinne von Immobilienmakler) haben ja eigentlich auch nicht den besten Ruf, aber im Fall der Versicherungsmakler gilt das nicht. Jedenfalls nicht für meine Jungs. Wenn Ihr eine Empfehlung braucht, dann schreibt mir per mail: hallo@janinewhitehouse.de.

Meine Freundin Eva Steinmeier hat durch das Testament ihrer Oma einen Auftrag bekommen, genau die Zutaten zu verwenden, um gigantisch gut wirkende Cremetiegel herzustellen, die unter dem Firmennamen “A 4  cosmetics”  heute die Regale von Edel Kaufhäusern wie das “KaDeWe”  bereichern,  und die Frauen vor dem Altern schützen. Meine Grossmutter hatte auch tolle Tipps, leider hat es nicht zu einer Produktion von Schönheitsartikeln geführt, aber dafür sind sie  günstig. Bei Augenringen, die ich notorisch einfach habe, egal, wie ausgeschlafen ich bin,  lege ich kalte Apfelscheiben unter die Augen und habe schwups den Frischekick. Was meine Zähne angeht, so schiebe ich Panik vor Zahnfleischrückgang. Will ja keine Pferdezähne bekommen im Alter. Also gurgele ich regelmässig mit Salbei und alterierend mit Zitrone. Letzteres hilft auch gegen Altersflecken. Immer schön die Hände mit Zitrone einschmieren. Nicht umsonst enthalten viele Körperlotionen Zitronenkonsistenz als Grundlage.

Ich bin seit fast vier Jahren stolze Hundebesitzern eines “Goldendoodle”. Eine gelungene, gewollte Mischung aus Golden Retriever und  Königspudel. Und nachdem Frauen, die neidisch auf meine Haarpracht sind und leider wohlgemerkt selbst nur ein paar Fäden auf dem Haupt tragen, über meinen Schopf als Pudel ablästern, habe ich mir folgendes überlegt: Die bösen Zungen, die den Neid der Besitzlosen darstellen, haben ja eigentlich recht: Ich habe in der Tat dieselben Locken wie mein Hund und bin wie er ein glücklicher Mischling. Nicht arisch und weltoffen. Mein Hund ist einer der friedlichsten Hunde der Welt, Nur wenn ihm einer dumm kommt, zeigt er Zähne. Ich auch! An uns beiden ist alles echt, kein fake, keine Extensions und keine Strähnchen. Mein Hund ist  echt blond, was aber das Einzige ist, was uns unterscheidet. Er hat auch noch einen Tag vor mir Geburtstag! Man sucht sich halt intuitiv den Hund aus, der zu einem passt.

Nachdem sich Hundebesitzer bekanntlich mit den Jahren an ihre Vierbeiner optisch annähern, habe ich mir eben präventiv gleich diesen nicht arisch reinrassigen Hund ausgesucht, der mir sehr ähnelt. Da ich mich aber nicht wie Millionen anderer Damen hierzulande blond färben lassen will, muss ich  vor dem Hintergrund der gewollten, weitgehenden Deckungsgleichheit sicher stellen, dass mein Hund mit mir modisch gleichzieht.

Was man so in den Tierläden bekommt, ist nicht das, was zu meinem coolen Vierbeiner passt. Wer, wie ich,  etwas Extravagantes, also keinen Einheitslook sucht, der klickt für ein neues Halsband oder eine neue Leine für seinen besten Freund auf  Ibiza lässt grüssen, die Firma ist  zwar aus Holland, hat aber den Hippie-Chic  und die ultimativen Looks für den coolen Hund. Bestellt noch heute bei “Dogwithamission”, und holt Euch Farbe ins derzeitige graue Deutschland. Lasst uns anders sein als der langweilige Einheitsbrei! Diversität fängt beim Hund schon an.

Alternative Fakten als Unwort des Jahres 2017, erfunden vom amtierenden US-Präsidenten und seinem Beraterteam, als es darum ging, die Lügen aus dem “White House” zu verschleiern. Das Schlimme ist nur, das diese Trump Ideologie auch unter uns Deutschen weilt. Ich kenne leider einige Gestörte, die diesen blond gefärbten, demokratisch gewählten Staatsmann auch noch gut finden. Sie sehnen sich auch hierzulande nach einem starken Mann, der “das umsetzt, was er vor den Wahlen versprach”. Propaganda at it’s best! Leider darf man nicht nur die Amis, ein Volk aus Einwanderern, die ihn knapp über die Hälfte gewählt haben, an den Pranger stellen und an ihrer Intelligenz zweifeln.

Die braune Sosse kocht nach über 70 Jahren auch hierzulande auf. Trumps rassistische Polemik unter Verwendung von abartigen Wörtern wie “Dreckslochländer”, seinen sexistischen Aussagen, dass Frauen sich gerne unter den Rock fassen lassen würde, ist derart entartet, dass man das Buch von Michael Wolff  “Fire and Fury” sofort bestellen (ehe es womöglich auf den Index kommt) und verschenken muss, um die Blockwarte hierzulande damit wachzurütteln. Stumm dasitzen und dem hetzerischeren Milieu die Plattform alleine überlassen, ist falsch. Das haben Millionen Deutsche in der Nazizeit leider aus Angst getan. Heute kann jeder aufstehen und Heuchlern und Rechtsradikalen Gegenwind ins Gesicht jagen, denn sie sind ein Meister vom Kreieren von “fake news”. Da wird von Überfällen in der dörflichen Vorstadt-Metzgerei erzählt, die angeblich von Flüchtlingen begannen wurden, wovon weder der Fleischer etwas weiss, noch die Polizei eine Anzeige vorliegen hat. Da wird behauptet, dass man auf der Strasse mit Sexanspielungen angemacht wird, fragt man nach, heisst es: ” Das ist meiner Freundin XY passiert”, man nennt nicht mal das sogenannte Opfer beim Namen, aber es klingt besser, wenn man es als angeblich direkt Betroffener schildert. Fake news! Alternative facts!

Hauptsache man hetzt und macht sich selbst damit wichtig. Endlich wird man gehört! Es gibt Menschen, die leiden massiv unter Komplexen aufgrund ihrer Körperstatur, die Natur gegeben ist, und die man auch leider mit Botox und Schönheitsoperationen nicht entfernen kann. Solche schwachen Menschen neigen dazu, sich massiv aufzuspielen. Sie haben auch immer das Problem, nie gesehen und erkannt zu werden. Verunsicherte, Missgünstige, mit sich selbst unzufriedene, stark opportune Menschen, die nicht nur aus dem bildungsfernen Milieu stammen, neigen dazu, ihren Frust mit “fake news” zu überspielen. Hauptsache sich aufspielen, womöglich in der Presse erscheinen mit seinem Konterfei, koste es, was es wolle. Maligner Narzissmus, darunter leidet eben nicht nur Trump, nur durch sein Verhalten bekommen Blockwarte hierzulande auch Oberwasser, denn der amerikanische Präsident ist ja ein Vorbild! Wenn er pauschal Menschen aus islamischen Ländern verunglimpft, Schwarze als Neger denunziert und von Dreckslochländern faselt, dann muss man am Verstand des US Präsidenten zweifeln und sich fragen, wie lange man das noch ertragen kann? Abstumpfen darf man in keinem Fall, alternative Fakten muss man enthüllen,  immer Gegenhalten gegen Unwahrheiten, Anfeindungen und Heuchler sofort entlarven und dies beginnt schon in seinem eigenen Umfeld! Und wenn man Personen der Lüge überführt, schlüpfen sie gerne in die Opferrolle und streiten alles ab, dabei verstricken sie sich leider noch mehr in Unwahrheiten und verlieren komplett an Glaubwürdigkeit. Wie der twitternde Trump, der heute gerne vertuscht, was er gestern noch mit 150 Wörtern getippt hat.  Alles, was Profilierungssüchtige, Populisten und Rechtsradikale hierzulande und Despoten weltweit  jemals öffentlich von sich gaben, ist ja nachzulesen. Denn das Internet vergisst bekanntlich nichts!