Auf der Alm, da gibt’s kein Sünd, heisst es im Volksmund, aber eine Menge Stress, wenn man wie kürzlich einige Wanderer in der Steiermark, Österreich, die Begegnung der tierischen Art mit Mutterkühen machen durften. Zu Fuss steil hinauf mit dem Hund und dabei die Kühe mit den Augen fixieren, direkt auf sie zulaufen, ist schon mal ganz verkehrt. Dann aber verängstigt als Mensch den Vierbeiner auf den Arm nehmen, ist lebensgefährlich, denn da sieht die Kuh auf der Weide rot, da sie Tier und Mensch als eines erkennt und darauf  zurennt. Also, auch wenn die Rinder auf der Wiese so harmlos aussehen wie in der “Milka”- Werbung, gebührend Abstand halten und den Hund an der Leine führen….